Wir geben Werte vor

Die Saubermacher AG zählt zu den Vorreiterbetrieben Österreichs, wenn es um CSR-Engagement geht. Vorstandssprecher Ralf Mittermayr berichtet über aktuelle Projekte, und dass CSR bei Saubermacher gelebte Tradition ist.

Ralf Mittermayr (c) Saubermacher

Ralf Mittermayr © Saubermacher

Herr Mittermayr, seit wann ist der CSR-Gedanke in Ihrem Unternehmen etabliert, und was war der Anstoß dafür?

Schon seit der Unternehmensgründung wird ökologische und soziale Verantwortung bei Saubermacher großgeschrieben, auch wenn dies wirtschaftlich gesehen nicht immer ganz einfach umzusetzen ist. Für unseren Eigentümer Hans Roth ist CSR sogar eine Herzensangelegenheit. Wir bauen unsere CSR-Maßnahmen kontinuierlich aus und optimieren sie laufend über ein integriertes Managementsystem.

Was sind Ihre Säulen des CSR-Managements, und können Sie uns ein konkretes Projekt dazu vorstellen?

Wir übernehmen Verantwortung für den Menschen, die Umwelt, das Unternehmen sowie für Gesellschaft, Region und Ökologie. Ein aktuelles Beispiel: Seit 2016 ist ein Mobile Order Management System (MOM) im Einsatz, welches nicht nur die Routen der Fahrzeuge genauestens koordiniert und optimiert und dadurch Treibstoff und Emissionen senkt, sondern mittels elektronischem Lieferschein Papier und Zettelwirtschaft auf ein Minimum reduziert. Konkret konnten seit der Einführung von MOM bis zu 15 % Treibstoff eingespart werden, was einem Energiegehalt von rund 9 GWh entspricht.

CSR ist seit langem tief in unserem Tun verankert.
Ralf Mittermayr

Was zeichnet Ihrer Meinung nach eine erfolgreiche CSR-Strategie aus?

Eine CSR-Strategie alleine reicht nicht aus, CSR muss in der gesamten Unternehmensstrategie eingebunden sein.

Ist CSR bei Ihnen Chef- oder Teamsache?

Das Thema CSR beginnt bei den Unternehmenszielen und geht nach unten in alle Bereiche. Alle Saubermacher-Mitarbeiter sind „Botschafter“ unserer Werte. Wir sehen es als unsere gesellschaftliche Verpflichtung, mit unserem Tun einen wesentlichen Beitrag in der Gestaltung der Abfall- und Kreislaufwirtschaft in Österreich und den angrenzenden Ländern zu leisten.

Welche positiven Effekte bringt das CSR-Engagement dem Unternehmen?

Wir nehmen eine Vorreiterrolle im Bereich CSR für andere Unternehmen ein und geben unsere Werte und Überzeugungen auch unseren Geschäftspartner weiter. Dadurch, dass wir uns ständig mit dem CSR-Gedanken beschäftigen, Innovationen verfolgen und uns an die agilen Handlungsbedingungen unserer Kunden und Marktbedürfnisse anpassen, ist unser Blick immer in die Zukunft gerichtet.

Ralf Mittermayr ist Vorstandssprecher & CMO und seit April 2014 für den Bereich Markt in der Saubermacher AG verantwortlich.

Foto: Downhill-Fahrtechniktraining © Saubermacher

Die Saubermacher Dienstleistungs AG ist ein internationales Entsorgungs- und Recycling-Unternehmen mit Sitz in Feldkirchen bei Graz. Das Familienunternehmen ist kompetenter Partner für ca. 1.600 Kommunen und über 40.000 Unternehmen und beschäftigt rund 3.100 Mitarbeiter in Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowenien, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Die Saubermacher AG wurde 2017 mit dem TRIGOS Steiermark 2017 für ihr gesamtheitliches CSR-Engagement in der Kategorie Großunternehmen ausgezeichnet. Folgende Projekte wurden beispielsweise initiiert:

  • Der Verein „helping hands“ kümmert sich um in Not geratene Mitarbeiter.
  • „My Guides“ ist die erste Anlaufstelle für Arbeitszufriedenheit und organisiert Sommerfeste oder Frühstückstreffen.
  • Beim „Führungskräfteaktionstag“ tauschen Manager Businessbekleidung gegen Arbeitsmontur.
  • Das Headquarter ist klima:aktiv zertifiziert.

www.saubermacher.at