Verkaufsprofi mit Stammbaum

Seit nunmehr fünf Generationen ist die Druckerei Berger im Besitz der Familie Berger und wird von den männlichen Nachfolgern Ferdinand Bergers I. geführt. Das ist Familientradition. Dennoch gibt es eine starke Frau im Hintergrund: Christina Voith, geborene Berger, unterstützt ihren Bruder Peter im Verkauf und stellte im Rahmen des 150-Jahr-Jubiläums auch den Markenauftritt des Familienunternehmens auf neue Beine.

Wer mit Christina Voith redet, merkt gleich: Diese Frau ist stark mit dem Familienunternehmen, den Produkten und seiner Tradition verbunden – so wirkt sie als Verkaufsrepräsentantin 100%ig authentisch und überzeugend. Wenn sie über Unternehmenswerte wie gelebte Serviceorientierung, hoher Qualitätsanspruch und regionale Wertschöpfung spricht, hat sie das nicht in einem Marketing-Crashkurs eingeimpft bekommen, sondern bei ihrem Vater jahrzehntelang miterleben dürfen: „Die Firma war von Kindesbeinen an präsent und immer mit positiven Erlebnissen besetzt. Probleme hat mein Vater nie mit nach Hause genommen.“

Für die Familie war es nicht selbstverständlich, dass sie eines Tages ins Unternehmen einsteigt. „Ich habe Handelswissenschaft studiert und dann im Controlling eines Tochterunternehmens begonnen. Dort habe ich einen sehr guten Einblick in die Unternehmensabläufe bekommen und mein Interesse an der Firma ist zunehmend gestiegen. Ich arbeite sehr gerne mit Menschen im Team, bin eloquent und somit war der Schritt in den Verkauf für mich ein logischer. Und das zweite Argument für diesen Schritt war vielleicht noch wichtiger: Als Mitglied des Familienunternehmens kann ich diesen Familienbonus im Verkaufsgespräch gut einsetzen.“

Christina Voith unterstützt – wie sie selber sagt – ihren Bruder bei gewissen Projekten, ist Sparring-Partnerin, leitet das Verkaufsteam in Wien und ist auch Schnittstelle zur Zentrale in Horn. „Mein Bruder und ich sind in unseren Rollen in den letzten Jahren eng zusammengewachsen, vertrauen uns blind und ziehen an einem Strang.“

Was für sie den Reiz des Verkaufens ausmacht? “Wahren und messbaren Erfolg kann man meiner Meinung nach nur im Verkauf erfahren und es ist schon ein Glücksgefühl, wenn es gelungen ist, einen Neukunden von unserem Betrieb zu überzeugen und dieser uns dann längerfristig die Treue hält.“ Ihr Kundenkreis ist vielfältig und genau das macht auch den Reiz der Aufgabe aus: Direktkunden, Agenturen und auch die 70-jährige Seniorin, die ihre Memoiren im Verlag zu Papier bringt, werden von Christina Voith betreut. Der Fokus liegt dabei auf dem Osten Österreichs, aber sie konnte auch deutsche Unternehmen von der eigenen Druckerei überzeugen. „Es ist schon ein tolles Gefühl, wenn wir als Waldviertler Familienunternehmen einen großen deutschen Konzern betreuen dürfen“, sagt sie mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen.

Christina Voith ist (noch) die einzige Außendienstmitarbeiterin in der Druckerei, insgesamt arbeiten in dem Unternehmen rund zehn Prozent Frauen, die meisten davon klassisch in der Administration und im Verkaufsinnendienst.

Warum es so wenige Mitstreiterinnen im Verkauf von Druckprodukten gibt? „Frauen sind oft sehr emotional geprägt und möchten ihre persönliche Note einbringen, das geht bei Druckprodukten schwer.“ Das Ausspielen einer „weiblichen Karte“ beim Verkauf passt so gar nicht zu Christina Voith. Die Magistra der Handelswissenschaften überzeugt lieber mit ihrem Engagement und ihrer Leidenschaft für das familieneigene Unternehmen.

Das Aufgabenportfolio von Christina Voith ist in den letzten zwei Jahren noch um eine Komponente ergänzt worden: Sie hat sich des Marketings angenommen, das mit der Kampagne von „150 Jahre Druckerei Berger“ im heurigen Jubiläumsjahr seinen Höhepunkt findet. An möglichen Aufgaben mangelt es also nicht.

 

Infobox
Die Druckerei Berger feiert heuer ihr 150-jähriges Bestehen und ist seit Gründung 1868 im Familienbesitz der Bergers. Vom Spezialisten für Magazine und Bücher werden über 400 Zeitschriften und Periodika regelmäßig in Horn (Niederösterreich) produziert, ebenso Bücher, Kataloge, Flugblätter und Geschäftsdrucksorten. Die Druckerei wird von Ferdinand und Peter Berger geleitet, das Unternehmen beschäftigt rd. 250 Mitarbeiter.

www.berger.at

Bild © Berger