Über den Verband Druck & Medientechnik

 

Als Österreichs größte, freiwillige Interessenvertretung vertreten wir die Interessen von 200 österreichische Unternehmen der Druck- und Medienbranche. Zu unseren Mitgliedern zählen Kleinst- und Kleinunternehmen, zahlreiche traditionsreiche Familienunternehmen aber auch internationale Konzerne. Zahlreiche Kooperationen und Partnerschaften erweitern und bereichern unser Netzwerk.

Unser Auftrag

Wir wissen das Vertrauen unserer Mitgliedsunternehmen zu schätzen und gehen mit diesem Vertrauen verantwortungsbewusst um. Mit Professionalität, Engagement und auch einer notwendigen Portion Beharrlichkeit vertreten wir die Interessen der Branche gegenüber relevanten Stakeholdern aus Wirtschaft, Politik, Medien und Unternehmen.

Vorteile einer Mitgliedschaft

Eine Mitgliedschaft in unserem Netzwerk bietet für Unternehmen aus der Druckbranche zahlreiche Vorteile. Um die wesentlichsten drei zu nennen:

  • Kostenloses Service-Telefon zu den Themen Recht, Technik und Zertifizierung
  • Anknüpfungspunkte sowie Kontakte durch unser breites Netzwerk
  • Preisermäßigungen bei allen verbandseigenen Events und Weiterbildungen sowie bei ausgewählten Veranstaltungen unserer Partner.

Unsere Geschichte

1872 wurde der Verband als Deutsch-Österreichischer Buchdruckverein gegründet.

In den folgenden Jahrzehnten erfolgten immer wieder Umbenennungen, je nach Schwerpunkten oder politischer Lage: Reichsverband Österreichischer Buchdruckereibesitzer (1899), Hauptverband der Buchdruckereibesitzer Österreichs (1920) und Hauptverband der graphischen Unternehmungen Österreichs(1946). Seit 1995 trägt die Interessensvertretung den Namen Verband Druck & Medientechnik.

Gerald Watzal ist Präsident des Verbandes. Der Hauptvorstand setzt sich aus Mitgliedsunternehmen zusammen welche zum Teil auch als Landesgruppenobleute der Bundesländer agieren.