Verband Druck Medientechnik launcht druck & medien Magazin

presse_newsbild

Das B2B-Magazin richtet sich an Drucker, deren Kunden & Lieferanten

„Der Verband Druck & Medientechnik hat letztes Jahr beschlossen, sich anderen Branchen gegenüber zu öffnen. Diese Strategie hat auch die Richtung für unser neues druck & medien Magazin vorgegeben. Dieses ist als branchenübergreifende Publikation für die Print-Community konzipiert und soll so alle Branchen verbinden, die ein Druckwerk erstellen und auch in Auftrag geben“, erklärt Gerald Watzal, Präsident des Verband Druck & Medientechnik, die Linie des neuen Magazins.

Redaktionsteam deckt drei Branchen ab

Auch beim Redaktionsteam schwingt diese Öffnung mit. Neben den Verbandsredakteuren Alexandra Zotter, Christian Handler und Celina Drössler wirken auch noch zwei weitere Kommunikations-experten mit: Markus Deutsch, Geschäftsführer der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation, und Martin Wilfing, Geschäftsführer des Dialog Marketing Verbandes. „Dadurch, dass das Redaktionsteam unterschiedliche Brachen abdeckt, können wir Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten und über den sprichwörtlichen Tellerrand blicken“, freut sich Gerald Watzal.

„Der DMVÖ engagiert sich gerne bei diesem spannenden Projekt. Wir freuen uns, wenn wir mit anderen Verbänden und Partnern kooperieren und damit für unsere Mitglieder und die ganze Branche Stärken bündeln und Vorteile schaffen können,“ ergänzt Martin Wilfing, Geschäftsführer des DMVÖ.

„In unserer interessenpolitischen Arbeit setzen wir uns dafür ein, dass wir Aufgaben anpacken, umsetzen und uns vorwärts bewegen. Fleiß, Verlässlichkeit, Leistungsorientierung und Innovationskraft, Risikobereitschaft und gelebte Solidarität mit den Mitarbeitern sind die Grundwerte für Unternehmer, Politiker, Verbände und Sozialpartner. Werbung, Kommunikation und Druck haben viele Synergien. Wir werden gemeinsam als Branchenvertreter in Zukunft eine maßgebliche Rolle spielen, wenn es um die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Österreich geht. Ich freue mich, beim Verband Druck & Medientechnik mit an Bord zu sein. In diesem Sinne wünscht der Fachverband Werbung und Marktkommunikation dem neu gelaunchten druck & medien Magazin viel Erfolg und eine große Leserzahl“, so Markus Deutsch, Geschäftsführer des Fachverband Werbung und Marktkommunikation.

Editorial Design von Christoph Meier

Für die optische Gestaltung des Magazins zeichnet sich Christoph Meier verantwortlich. „Generell ist das Magazin sehr reduziert designt, denn es soll luftig wirken und damit die leichte Lesbarkeit unterstreichen. Als roter Faden zieht sich ein Farbleitsystem durch das Heft, das Themenschwerpunkte wie „ermutigung“, „ermunterung“ oder auch „tech talk“ auch grafisch hervorhebt“, stellt Christoph Meier das Konzept vor.

Themenschwerpunkt Heft 1: Qualität

Themenschwerpunkt der ersten Ausgabe ist Qualität. Es wird die Frage gestellt: Was macht die Qualität eines Druckwerks aus? Welche Veredelungen können einem Druckwerk noch einen Hauch mehr an Eleganz, Farbenpracht oder auch Haptik geben?

Qualität ist immer auch eine Frage des Preises. Daher wurde bei Agenturen und Unternehmen nachgefragt: Ist Geiz wirklich geil, oder kann man auch heute noch mit Qualität punkten? Nicole Berkmann von der Spargruppe, Eduard Böhler von Wien Nord, Norbert Lustig von dialog one und Anton Jenzer, Präsident des DMVÖ, erzählen, worauf es ihnen wirklich ankommt.

Weiters hat sich das Redaktionsteam auf Spurensuche in eine Druckerei begeben: Was sind die wesentlichen Komponenten in einer Druckerei, die dafür sorgen, dass die Qualität eines Druckwerks perfekt ist. Auch auf das Thema Papierqualität wird eingegangen. Axel Dick von der Quality Austria erklärt Details zu PEFC und FSC.

Details zum druck & medien Magazin

Das druck & medien Magazin erscheint quartalsweise in einer Auflage von 3.000 Stück. Es wird an alle österreichischen Drucker, marketing natives, Funktionäre des Fachverband Werbung & Marktkommunikation sowie Kommunikatoren des PRVA versandt sowie an den Drucker-Nachwuchs der Graphischen Lehranstalt verteilt. Herausgeber und Medienverleger ist der Verband Druck- & Medientechnik.

Der Verband Druck & Medientechnik besteht seit 1872. Er ist die einzige umfassend kompetente und unabhängige Unternehmensvertretung für die grafische Branche in Österreich. Der Verband vertritt mehr als 200 Unternehmen vom Kleinbetrieb bis zum internationalen Konzern. International ist er in der FESPA (Federation of European Screen Printers Associations) und Intergraf organisiert. Präsident ist Gerald Watzal, geschäftsführender Gesellschafter von Offset 5020 in Salzburg.