PSO-Seminar: „Bewahren Sie Ruhe und gehen Sie Schritt für Schritt vor“

PSO-Seminar Teilnehmer

Wolfgang Totzauer und Dirk Müller von der printXmedia Süd GmbH, der Beratungsgesellschaft des Verband Druck & Medientechnik, zeigten am 13. September den Seminarteilnehmern, wie die Umsetzung der neuen ISO-Norm in der Praxis effizient & kostengünstig funktioniert.

2013 kam die neue ISO-Norm 12647-2:2013 auf den Markt. In den letzten Jahren wurde von den Verbänden intensiv daran gearbeitet, diese Norm auch in der Praxis umzusetzen. Die Teilnehmer erhielten einen Überblick über die aktuellen Normen für den ProzessStandard Offsetdruck (PSO), lernten Abläufe, Farbräume und Toleranzen kennen und erfuhren, wie ihnen die moderne Farbmanagementsoftware, innovative Beleuchtungssysteme und aktuelle Messtechnik Arbeit abnimmt.

Die Umstellung auf die neue Form sollte man nie ohne den Kunden durchführen, man muss ihn mit abholen.
Dirk Müller

Dirk Müller betonte vor allem, wie wichtig die Rolle des Kunden im Umstellungsprozess ist: „Die Umstellung sollte man nie ohne den Kunden durchführen, man muss ihn im Rahmen der Umstellung auf die neue Form mit abholen“. Außerdem, so der Experte, ist es wichtig „Ruhe zu bewahren und Schritt für Schritt vorzugehen.“

Die Problematik liegt nicht in der technischen Umsetzung, sondern in der Planung des Work-Arounds des Kunden.
Wolfgang Totzauer

Worin die eigentliche Problematik bei der Umsetzung liegt, weiß Wolfgang Totzauer: Diese liegt „nicht in der technischen Umsetzung, sondern in der Planung des Work-Arounds des Kunden.“

 

Bild (vlnr): Werner Müller (Sun Chemical), Alexander Heidrich (Heidelberg Druckmaschinen), Barbara Vock (Dataform Print), Bernhard Dockner (Dockner), Dirk Müller (printXmedia Süd), Wolfgang Totzauer (printXmedia Süd), Matthias Kroissenbrunner (Styria), Dirk Destaller (Druck Styria), Michael Sticha (Placek) © Verband Druck & Medientechnik

ÜBER UNS

BLOG POSTS

ADRESSE

Grünangergasse 4,
1010 Wien
Tel: +43 (0)1-512 66 09
Fax: +43 (0)1-513 28 26-19

MITGLIEDER-LOGIN