Praxisworkshop für Kreative & Designer: 360° Publishing

Publishing-Pionier Peter Kleinheider und Kollegen geben Tipps und Tricks zur Optimierung des Colormanagements und Designworkflows für Print und Web

Medienneutrales Arbeiten und Colormanagement hat auch für Grafikprofis so seine Tücken. Und dann sollte die Kreation oder das Layout auch noch zeiteffizient erstellt werden können. Genau hier hakt der Workshop des Verband Druck & Medientechnik ein. Workshop Specials wie Monitorkalibrierung und bring your case runden den Trainingstag ab.

„Wir haben den Wunsch der Kreativszene nach Unterstützung gerne aufgenommen und mit Publishing-Profis und Papierspezialisten einen Workshop kreiert der zeigt, wie man unabhängig vom Ausgabekanal – also Print oder/und Web – das beste Ergebnis erhält“, stellt Alexandra Zotter, Geschäftsführerin des Verbandes das Konzept zum Workshop vor.

Druck-PDF darf kein Etikettenschwindel sein

Ein Schwerpunkt des Trainingstages sind die Themen Programmeinstellungen für die Adobe Creative Cloud sowie RGB-Daten in Photoshop, Illustrator, InDesign oder Acrobat. „Farbmanagement kann in den heutigen Applikationen nicht ausgeschaltet werden. Es ist immer aktiv. Wenn ich mich als Designer oder Grafiker nicht proaktiv um die richtigen Einstellungen kümmere, dann bekomme ich nicht das gewünschte Ergebnis. Das Druck-PDF ist somit wie ein Etikettenschwindel: Es ist nicht das drinnen, was draufsteht. Wozu das führt, ist klar: Zu falschen Ergebnissen und fehlerhaften Farbdarstellungen,“ so Peter Kleinheider, Workshop-Trainer und Geschäftsführer von calibrate.

Papier und Druckverfahren müssen zusammenpassen

Auch das Thema Papier und Veredelung kommen vor. „Papier ist ein wunderbarer Werkstoff, der, geschickt eingesetzt, alle Sinne des Menschen anspricht. So gestaltet man heute wieder zunehmend auf griffigen, sehr haptischen Naturpapieren und wählt dazu auch vielfach durchgefärbte Papier- und Kartonsorten aus. Kombiniert mit den passenden Druckverfahren lassen sich dann einzigartige Ergebnisse erzielen, die beim Empfänger einen perfekten Eindruck hinterlassen,“ weiß Dr. Heinrich Spies, Kooperationspartner des Workshops.

Seminarinhalte

Im Workshop lernen die Teilnehmer wie man

  • Farben endlich in den Griff bekommt – im Druck und im Web
  • wie man Medien produziert, die für alle Ausgabekanäle funktionieren
  • die richtigen Programm-Einstellungen für die Adobe Creative Cloud nutzt
  • mit RGB-Daten in Photoshop, Illustrator und InDesign richtig umgeht
  • den Farb-Workflow optimiert
  • welches Druckverfahren bei welchem Papier verwendet und welche Veredelungen heute aktuell sind

Trainer

Peter Kleinheider

Peter Kleinheider zählt zu den österreichischen Pionieren des Desktop-Publishing. Als einer der Ersten hat er sich mit Automatisierung, Farbmanagement und PDF-Workflows auseinandergesetzt. Mittlerweile ist Kleinheider international anerkannter Experte, hält europaweit Fachvorträge und ist in folgenden Institutionen tätig:

Markus Brandstätter

Markus Brandstätter ist Trainer & Consultant bei der calibrate Workflow-Consulting GmbH und hilft Unternehmen mit praxisnahen Lösungen für die Herausforderungen der grafischen Welt. Er hat jahrelang in Medienhäusern und Druckereien gearbeitet und kennt den Alltag eines Mediengestalters von allen Seiten.

Bettina Kupferschmidt

Lithografin, Producerin, Papierexpertin bei MAY+SPIES, dem Spezialisten rund um Premium Papiere, Kuverts und alles was klebt. Bettina Kupferschmidt hat langjährige Erfahrung in der Betreuung von anspruchsvollen Kunden.

Christian Handler

Experte für Drucktechnik und Druckstandards, seit mehr als 10 Jahren Berater im Verband Druck & Medientechnik.

Anmeldung

Investition:
EUR 600,- inkl. Seminarunterlagen, Snacks und Mittagessen

Termin / Ort:
7. Mai 2019, 9 bis 17 Uhr
Verband Druck & Medientechnik, Grünangergasse 4, 1010 Wien

Anmeldung:
https://druckmedien.at/seminare-events oder verband@druckmedien.at