Jeder kann Gewinner sein

Neue Technologien und Business Models, kreative und hochwertige Produkte – welche Lösungen und Herausforderungen bringt das kommende Jahr? Beim Print Trend Day des Verband Druck & Medientechnik am 30. Jänner 2019 finden Sie es heraus. Bernd Zipper, Autor des Blogs beyond-print.de und Online-Print-Vordenker der zipcon consulting, wird in seiner Keynote über eine „Zeitenwende“ in der Druckindustrie sprechen. Wir haben ihn schon vorher im Interview um einen kurzen Ausblick gebeten.

Herr Zipper, was sind die anstehenden Trends 2019 im Digitaldruck?

Sagen wir mal so: Es gibt Anlass zur Hoffnung. Highspeed-Inkjet wird so langsam erwachsen und wird den Digitaldruckmarkt maßgeblich verändern. Neue Technologien wie z. B. ERP-Systeme aus der Cloud – hier könnte man Keyline von Crispy Mountain nennen – und E-Commerce-to-Printproduction-Systeme wie OctoBoost von Sappi – werden die klassischen Arbeitsweisen und Prozesse auf den Kopf stellen. Aber es gibt auch gesellschaftliche Trends, die dem Digitaldruck in den Hände spielen: Der Wunsch vieler Menschen, „eigene“ Printprodukte zu gestalten nimmt zu – Stichwort ist hier vor allem Mass Customization.

In Verbindung mit digitaler Veredelung und dem Know-how aus dem klassischen Printhandwerk kann so ein kluger Digitaldrucker eine eigene Nische im Markt erobern. Dabei muss und sollte man keine Angst vor den vielen Online-Printangeboten haben, die es schon am Markt gibt. Online-Print lebt von der Standardisierung. Kleinere Anbieter können hier ihren Markt finden, indem sie zwar auch „standardisiert“ produzieren, aber sich eine eigene Nische durch spezielle Produkte erobern.

Und noch ein Trend zeichnet sich ab: Social-Media-Print. Damit meine ich nicht das digital gedruckte Buch Ihres WhatsApp-Verlaufs, sondern schicke Digitaldruck-Produkte, die via Facebook und Co. an den Kunden gebracht werden. Durch individuelle Bücher wie Lost-My-Name und andere tut sich ein neuer Markt mit hoher Wertschöpfung auf.

Wer sind im Gewerbe die Gewinner der nächsten Jahre?

Mein Credo ist simpel: Print or Perish! Die Zukunft liegt in der Synergie von Online und Print. Die Gewinner sind alle Unternehmen, die sich den veränderten Markt- und Rahmbedingungen stellen. Kurz gesagt: alle Drucker, die online ihr Business anbieten, werden erfolgreich sein. Die Kombination Internet und Druck ist weiterhin ein Mega-Trend der Branche. Wir reden hier von einem zweistelligen Wachstumsbereich, wo neben den etablierten Marktanbietern auch Nischenanbieter und Newcomer ihre Berechtigung finden. Im Grunde ist jeder Unternehmer, der sein Business nachhaltig transformiert und die Regeln des Internet akzeptiert und anwendet, auf dem Weg zum Gewinner.

Wer sind die Verlierer?

Mir fällt da nur Bertolt Brecht ein: „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“ Unternehmer, die nicht verstanden haben, dass jedes Geschäftsmodell auf dem Prüfstand steht, und nicht endlich anfangen zu kämpfen, also zu transformieren, haben schon verloren. Das betrifft jeden Lebensbereich – Print ist keine Ausnahme.

Wie sehen Sie die Zukunft des Papiers und damit des Gedruckten insgesamt?

Ich liebe Print. Für mich ist es die einzige bleibende Manifestation von Wissen in unserer flüchtigen Welt. Und das macht sich auch in Zahlen bemerkbar: So ist zum Beispiel der weltweite Printumsatz mehr als doppelt so groß wie der gesamte Umsatz der Pharmaindustrie. Mit mehr als 2.695 Milliarden Dollar weltweit ist Print eine der größten Branchen überhaupt. Allein in der grafischen Kommunikation – also all dem was wir als Magazin, Buch, Zeitung oder Flyer kennen – wurden 2016 700 Milliarden Dollar umgesetzt. Gigantische Umsätze, die selbst Google, Microsoft und Amazon vor Neid erblassen lassen.

Sicher: Print wird sich verändern und mit anderen Kanälen in noch bessere Symbiose treten müssen, aber Bewegungen wie Online-Print, druckende Apps und viele printbasierte Online-Services zeigen: Print hat Zukunft. Aber Vorsicht, auch wenn Print in Zukunft immer wertvoller wird: Es ist kein Grund, sich auszuruhen. Wer ruht, ruht schnell ewig, denn das Internet hat alle Regeln verändert. Wer jetzt nicht agiert, bleibt auf der Strecke. Also, liebe Drucker, fangt doch an, zu transformieren – und liebe Gesellschaft: Macht die Augen auf und seht, was für ein wertvolles Werkzeug Print für jeden von uns ist.

 

Print Trend Day

Neben Bernd Zippers Keynote-Rede und abschließender „Frage & Antwort“-Runde stellen die Event-Partner gemeinsam mit ihren Kunden erfolgreiche Businessmodelle, Anwendungen und Produkte vor und liefern so Best-Practice-Beispiele und Denkanstöße fürs eigene Unternehmen. In den Pausen genießen die Gäste das exklusive Ambiente des Looshauses gegenüber der Wiener Hofburg und vernetzen sich mit anderen Teilnehmern.

Termin: 30. Jänner 2019
Ort: Looshaus, Michaelerplatz 3, 1010 Wien

Limited Edition: nur 100 Gäste.
Anmeldung und Infos unter www.druckmedien.at/seminare-events-anmeldungen/

Mitgliedsunternehmen des Verband Druck & Medientechnik erhalten kostenlos zwei Karten.
Tickets für Nicht-Mitglieder: EUR 300,–

 

Foto © zipcon Consulting

BLOG POSTS

ADRESSE

Grünangergasse 4,
1010 Wien
Tel: +43 (0)1-512 66 09
Fax: +43 (0)1-513 28 26-19

MITGLIEDER-LOGIN