Das neue druck & medien Magazin ist da

druck medien magazin

Hier geht’s zum druck & medien Magazin

Gerald Watzal, Präsident des Verband Druck & Medientechnik, berichtet über das Thema der zweiten Ausgabe des druck & medien Magazins und seine Ansicht zum Stellenwert von Print:

Gerald Watzal (c) Offset 5020

Gerald Watzal © Offset 5020

Liebe Leserin,
Lieber Leser,

Als ich Ende der 1970-iger Jahre in der Druckbranche zu arbeiten begonnen habe, war die Welt eine andere: Tageszeitungen waren, neben TV und Radio, der Nachrichtenkanal Nummer 1 und Printwerke die einzige Möglichkeit, um Kunden mit Werbebotschaften zu erreichen. Die Druckbranche hat prosperiert. Heute großteils verschwundene Berufsgruppen wie Lithografen, Montierer und Setzer waren damals unverzichtbar.

Dann haben die ersten „Apples“ Einzug in die Büros gehalten. Die Technologiesprünge waren nicht nur schnell, sondern auch bahnbrechend. In den Druckereien – speziell in der Druckvorstufe – blieb kein Stein auf dem anderen. Der Siegeszug des Internets war die letzte große Änderung, der die Branche komplett verändert hat.

Aber nicht nur Technologien haben sich geändert, auch die Nutzer von Printwerken haben heute andere Bedürfnisse und Wünsche als noch vor 10 Jahren. Schnelligkeit ist das Zauberwort der Zeit. Da kann Print nicht immer mit halten. Manche behaupten daher: Print schaut heute ziemlich alt aus. Doch ist das wirklich so? Ich sage: nein!

Zahlreiche Studien belegen meine persönliche Meinung, lesen Sie die Fakten auf den Seiten 10 und 11. Unsere Blitzumfrage auf Seite 9 zeigt ebenso, warum Unternehmen und Konsumenten nach wie vor zu Print greifen. Interessant finde ich auch, was speziell junge Menschen und Kenner der Druck- & Medienbranche über Print denken. Unser Hauptartikel auf den Seiten 5 bis 8 gibt hier einen breiten Überblick, da vier höchst unterschiedliche Meinungen zu Wort kommen.

Unser erster Druck- & Medienkongress im Mai hat drei Tatsachen deutlich gemacht: Print erlebt gerade ein Revival, darf die Verschränkung mit Online nicht verschlafen und bietet aber auch Chancen. Welche das sind, lesen Sie auf Seite 20.

Vielleicht trägt ja das eine oder andere Printwerk bei, dass Ihr Urlaub ein besonderer Genuss wird. Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer!

Eine anregende Lektüre wünscht Ihnen
Gerald Watzal, Präsident Verband Druck & Medientechnik Österreich

 

Bild: Cover druck & medien Magazin © Verband Druck & Medientechnik

ÜBER UNS

BLOG POSTS

ADRESSE

Grünangergasse 4,
1010 Wien
Tel: +43 (0)1-512 66 09
Fax: +43 (0)1-513 28 26-19

MITGLIEDER-LOGIN