Coronakrise – Mai-Umfrage in Druckunternehmen

Umfrage Coronakrise Mai Beitragsbild, c shutterstock

Mai-Umfrage zur Coronakrise: Stimmung in der Druckbranche

Die Druckbranche konnte sich im vorigen Monat ein wenig entspannen: Umsatz-Komplettausfälle gibt es glücklicherweise kaum noch. Allerdings löst die Kurzarbeit vermehrt Unsicherheit aus. Die Erfahrungen unserer Mitglieder aus der Mai-Umfrage sind hier im monatlichen Stimmungsbild zusammengefasst.

Auch wenn es kaum Corona-Fälle in den Unternehmen gibt, sehen sich fast 90 % der Unternehmen stark und sehr stark von der Corona-Pandemie betroffen. Am meisten sind sie nach wie vor von ausbleibenden oder stornierten Aufträgen betroffen. Daneben machen vor allem die Verunsicherung der Mitarbeiter*innen und die mangelnde Zahlungsbereitschaft der Kund*innen den Unternehmen in zunehmenden Ausmaß zu schaffen, wie die Umfrage zur Coronakrise im Mai zeigte.

Der Umsatzrückgang ist in den meisten Unternehmen über 50 % – Komplettausfälle beim Umsatz, wie sie noch im April gemeldet wurden (80–100 %), sind aber nur mehr selten. Einige wenige berichten trotz der Krise von Umsatzsteigerungen. Aus Sicht der Unternehmen wird der Umsatzrückgang das ganze zweite Quartal 2020 anhalten. Die Unternehmen sehen die Situation aber bereits deutlich positiver als im April.

Zudem ist die zweite Kurzarbeitsperiode ein Thema in der Branche, 68 % der Unternehmen haben angegeben, sie in Anspruch zu nehmen. Bei den Förderungen zeigt sich, dass rund 90 % Förderungen in Anspruch genommen haben, die meisten finden die Abwicklung allerdings bürokratisch oder mühsam.

Die Mitglieder wünschen sich weiter Unterstützung vom Verband: Die Themen sind hier Vermarktung, Regionalität, Unterstützung bei Förderungen und Digitalisierung.

Kurzarbeit – Rechtlicher Leitfaden

Fast 70 % unserer Mitgliedsunternehmen werden voraussichtlich Kurzarbeit ein zweites Mal in Anspruch nehmen. Im Dokument “Kurzarbeit – Rechtlicher Leitfaden” haben wir deshalb gemeinsam mit CMS Reich-Rohrwig Hainz die wichtigsten Informationen dazu zusammengefasst. Sie finden sie im Mitgliederbereich im Abschnitt “Krisenmaßnahmen CORONAVIRUS”.

Foto © Shutterstock