Auf welche Details Druckereien bei der Qualitätskontrolle achten

Fadenzähler (c) KiTO.photography

Auch wenn Druckmaschinen mit Ihrer Größe beeindrucken und aufgrund Ihrer Gussteile sehr wuchtig wirken, das Innenleben ist fein und voller Präzision. Viele kleine Bauteile und Handgriffe sind notwendig, oftmals bestimmen Bruchteile von Millimetern darüber, ob Kunden am Ende ein perfektes Druckwerk in den Händen halten. Wir stellen Ihnen auf dieser Doppelseite und auch am Cover einige Mitwirkende vor.

Ein Zähler, der keine Fäden zählt

Sind die Farben exakt übereinander gedruckt? Um diese Frage zu beantworten, nehmen Drucker einen sogenannten „Fadenzähler“ zur Hand. Mit der speziellen Lupe können sie Details sofort erkennen und so die Qualität des Drucks beurteilen.

Fadenzähler (c) KiTO.photography

Stabiles Raumklima

Luftbefeuchter in einer Druckerei sorgen für ein stabiles Raumklima. Warum das wichtig ist? Weil „das Papier dann nicht geht“, würden Drucker sagen. Denn das Papier als lebender Werkstoff ändert je nach Luftfeuchtigkeit die Größe. Eine exakte Ausrichtung wäre ohne Luftbefeuchter nicht möglich, beispielsweise wenn zuerst die Vorder- und dann die Rückseite bedruckt werden soll.

Luftbefeuchter (c) KiTO.photography

Wachsames Adlerauge

Trotz exakter Bogentrennung kann es bei den hohen Geschwindigkeiten einer Druckmaschine passieren, dass zwei Bögen genommen werden (Doppelbogen) oder ein Bogen ausgelassen wird (Fehlbogen). Die Fehlbogenkontrolle (im Bild) und Doppelbogenkontrolle kontrollieren das und können entsprechend reagieren.

Fehlbogenkontrolle (c) KiTO.photography

Hundertstel mm entscheiden

Kein Verrutschen des Bogens, kein schiefes Druckergebnis. Der Anleger positioniert das Papier entsprechend. Auch wenn ein Bogen zwei mal durch die Maschine läuft, wird exakt übereinander gedruckt. Nach der Anlage wird der Bogen zur weiteren Fixierung von den Greifern übernommen.

Anleger (c) KiTO.photography

Komplette Kontrolle

Das Kontrollpult ist das Hirn der Maschine: Drucker steuern von hier aus sämtliche Funktionen der Maschine, messen die Farbe und haben so den kompletten Überblick. Der rote Knopf rechts unten ist das Not-Aus, sozusagen die Notbremse, um den Druckprozess unterbrechen zu können.

Kontrollpult (c) KiTO.photography

Bilder: Druckerei © KiTO.photography